Glorantha – Lektion I: Vergeßt Klischees

Glorantha ist keine Kugel, die zusammen mit anderen Planeten um eine Sonne kreist. Glorantha ist ein Erdwürfel, der in einem endlosen Meer schwimmt, kugelförmig umgeben von den überirdischen Ebenen.

Die Oberfläche dieser Welt wird von den verschiedensten Wesen bewohnt: Menschen, den pflanzlichen Adlyami(Elfen), Trollen, Enten und natürlich Tiere und Pflanzen. Unter der Erde leben die Mostali(Zwerge) in ihren Höhlen, und ganz unten ist die Unterwelt, in die der Sonnengott Yelm jeden Abend zurückkehrt, wo er einst gefangen war, nachdem er getötet wurde und dadurch die Trolle an die Oberfläche getrieben hat.

Glorantha ist durch und durch von Magie durchdrungen. Jedes Wesen kann ein wenig Magie, und sei es nur ganz einfache Magie wie das Heilen einer Wunde bei einem Kind. Aber auch jedes Tier, jede Pflanze, jeder Hügel oder Berg kann magisch sein.

Auch das Feeling ist ein anderes. Glorantha ist kein klassisches Mittelalter-Setting. Das allgemeine Gefühl ist eher das des Altertums, mit Römern, Kelten, Griechen als Vorlage. Begünstigt wird das auch dadurch, da0ß das vorherrschende Metall Bronze ist.

So, vielleicht habe ich damit schon ein wenig Neugierig gemacht. Mehr demnächst.

Glorantha

Gestern brachte mit der geflügelte Bote, sprich Hermes, endlich ein Paket mit lauter Sachen für eine Sammlung über die Rollenspielwelt Glorantha. In den letzten Jahren hatte ich diese Welt leider vernachlässigt, da ich weder Runeqest noch GewoQuest bzw Wars leite oder spiele.

Trotzdem kamen mir beim Durchblättern wieder Erinnerungen daran hoch, was mich vor vielen Jahren an Glorantha gefesselt hatte.

Glorantha ist die Fantasywelt, die Greg Stafford 1966 bereits für das Brettspiel White Bear and Red Moon entwarf, beeinflußt von dem universellen Ansatz Joseph Campbells und Mircea Elioades und angelehnt an den Ethos Robert E. Howards.

Später wurde es der Hintergrund für die verschiedensten Runequest-Varianten, bis zur augenblicklichen von Mongoose, welches das vergangene 2. Zeitalter Gloranthas zum Inhalt hat, sowie des erzählerischen Rollenspieles HeroQuest.

Gloranthas verfolgt dabei einen sehr mystischen Ansatz, jedes Lebewesen,jede Pflanze steckt voller Magie und Geistern; jeder Bewohner kann irgendeine Art von Magie wirken; die Götter sind real – durch das Konzept der Heldenquesten mehr als in jeder anderen Welt.

Ich nehme mir mal vor, hier ab und an Teile dieses fantastischen Welt zu offenbaren