Glorantha

Gestern brachte mit der geflügelte Bote, sprich Hermes, endlich ein Paket mit lauter Sachen für eine Sammlung über die Rollenspielwelt Glorantha. In den letzten Jahren hatte ich diese Welt leider vernachlässigt, da ich weder Runeqest noch GewoQuest bzw Wars leite oder spiele.

Trotzdem kamen mir beim Durchblättern wieder Erinnerungen daran hoch, was mich vor vielen Jahren an Glorantha gefesselt hatte.

Glorantha ist die Fantasywelt, die Greg Stafford 1966 bereits für das Brettspiel White Bear and Red Moon entwarf, beeinflußt von dem universellen Ansatz Joseph Campbells und Mircea Elioades und angelehnt an den Ethos Robert E. Howards.

Später wurde es der Hintergrund für die verschiedensten Runequest-Varianten, bis zur augenblicklichen von Mongoose, welches das vergangene 2. Zeitalter Gloranthas zum Inhalt hat, sowie des erzählerischen Rollenspieles HeroQuest.

Gloranthas verfolgt dabei einen sehr mystischen Ansatz, jedes Lebewesen,jede Pflanze steckt voller Magie und Geistern; jeder Bewohner kann irgendeine Art von Magie wirken; die Götter sind real – durch das Konzept der Heldenquesten mehr als in jeder anderen Welt.

Ich nehme mir mal vor, hier ab und an Teile dieses fantastischen Welt zu offenbaren

Advertisements