Shadowrun4 – Krumme Geschäfte und ein neuer Job

Einige Wochen vergingen, ohne das unser Schieber Krater anrief und einen Auftrag für uns hatte. Also überlegten wir uns einen anderen Weg, an Geld zu kommen.

Wir suchten ein Vietel mit Lagerhallen und nahmen Kontakt zu einen Vorarbeiter der Lagerarbeiter auf, einem Ork namens Lin auf. Er war bereit, uns Kram aus den Lagerhallen zu besorgen, wenn wir vorher dafür bezahen würden. Je nach Tempo stieg oder fiel der Preis.

Daraufhin kontaktierten wir Krater, der uns nach einigem Feilschen eine kleine Bestellung gab. Wir übermittelten diese an Lin, überlegten uns einen Termin, der für uns einen guten Profit versprach, und zogen den Deal durch.

Dummerwiese gab es da ein Mißverständnis, so dass die besorgte Munition nicht zur Wafe passte. Der Deal endete für uns mit finanziellem Verlust.

Allerdings klingelte wenige Tage später nachts um 2 unser Telefon und Krater hatte einen Auftrag für uns. Wir sollten sofort nach Kow Loon, um eine Runnergruppe, die dort vor einer Straßengang in ein Hochhaus geflohen war und sich verbarrikadiert hatte, heraushauen. Als Belohnung winkten stolze 3500 Nu Yen.

Ich muss wohl nicht erwähnen, dass wir nicht lange überlegten und den Job annahmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s